In der Monatsinformation für Juni geht es zu einem großen Teil um Fahrtkosten und wie ein vom Arbeitgeber gestellter PKW steuerrechtlich zu handhaben ist. Hier ein Überblick über neuste Meldungen und rechtliches Inkrafttreten neuer steuerlichen Regelungen.

  1. Aus umsatzsteuerlichen Versandhandelsumsätzen werden zum 01.07.2021 sog. Fernverkäufe. Die derzeitige sog. Versandhandelsregelung wird zum 30.06.2021 durch die Fernverkaufsregelung bei innergemeinschaftlichen Lieferungen an Nichtunternehmer abgelöst.
  2. Es ist für Großeltern nicht möglich Fahrtkosten, die bei der Betreuung von Enkelkindern anfallen, als außergewöhnliche Belastung abzusetzen.
  3. Es ist möglich betriebliche und außerbetriebliche Fahrten, bei einem vom Arbeitgeber gestellten PKW, mit anderen Mitteln nachzuweisen als mit einem ordnungsgemäßes Fahrtenbuch.
  4. Überprüfung der Steuerbegünstigung von Vereinen – Finanzämter informieren über Agbagepflicht

Diese Informationen und weitere sowie Details zu den oben genannten Punkten, können Sie in unserer Mandanteninformation von Juni 2021 ausgiebig nachlesen.