Das Gesetz sieht eine Besteuerung der Lohnnachzahlungen mit einem ermäßigtem Steuersatz vor, um die progressive Wirkung des Einkommensteuertarifs zu mildern. Dabei gilt folgende Vorraussetzung:

  • die Nachzahlung bezieht sich auf die Vergütung für eine Tätigkeit, die sich um mind. zwei Veranlagungszeiträume erstreckt
  • und einen Zeitraum von 12 Monaten umfasst.

Laut eines aktuellen Schreibens des Bundesfinanzministeriums vom 22.02.2022 kann die Summe, die für die Anschaffung von Computer, technischer Ausstattung oder Software für Arbeit oder Studium ausgegeben wurde, gleich im ersten Jahr steuermindern geltend gemacht werden.

Zur Umsatzsteuerpflicht bei Sportvereinen gibt es eine neue Entscheidung: Sie dürfen sich nicht auf einer des nationalen Rechts folgenden Umsatzsteuerpflicht abgeleiteten Steuerfreiheit berufen. Dabei geht es konkret um Leistungen, die Sportvereine gegen gesonderte Vergütung erbringen.

Diese Informationen und weitere finden Sie in unserer Mandanteninformation aus Juni 2022.