Können Steuerermäßigungen für Handwerkerdienstleistungen erfolgen, wenn eine GmbH beauftragt wurde, an der der Leistungsempfänger als Gesellschafter beteiligt ist? Dies sei laut dem Bundesfinanzhofs nur dann möglich, wenn der Rechnungsbetrag auf einem Konto des Leistenden bei einem Kreditinstitut gutgeschrieben wird und nicht mit dem Gesellschafterkonto verrechnet wird.

Die sog. Inflationsausgleichsprämie, die die Bundesregierung auf den Weg gebracht hat, sieht vor, dass bis Ende 2024 Zahlungen der Arbeitgeber bis zu einem Betrag von 3.000 Euro steuer- und sozialversicherungsfrei möglich sein sollen. Außerdem wurde die Frist zur Abgabe der Grundsteuererklärung bis zum 31.01.2023 verlängert.

Sie finden diese Themen sowie weitere zum Download in From unserer Monatsinformation für unsere Mandanten für den Monat November.