Der Bundesfinanzhof hat dem Verfassungsgericht eine Frage vorgelegt. Es geht dabei darum, ob es mit Grundgesetz vereinbar sei, dass Verluste aus der Veräußerung von Aktien nur mit Gewinnen aus der Veräußerung von Aktien und nicht mit sonstigen positiven Einkünften aus Kapitalvermögen verrechnet werden dürfen. Wir warten mit großer Spannung auf die entsprechende Entscheidung.

Desweiteren hat der Bundesfinanzhof Berechnungsparameter für die Vermeidung einer doppelten Besteuerung von Renten festgelegt. Damit zeigt er die drohende doppelte Besteuerung künftiger Rent- nergenerationen auf.

Außerdem entschied der Bundesfinanzhof über Kapitaleinkünfte aus einem betrügerischen Schneeballsystem. Diese dürfen zukünftig nicht mehr der Einkommensteuerfestsetzung zugrunde gelegt werden.

Außerdem geht es in der Mandanteninformation von Juli 2021 um Online-Poker und die Versteuerung der Gewinne und um den Entlastungsbetrag für Alleinerziehende sowie das Ehegattensplitting sowie vieles mehr.